Zum Inhalt springen

Berlinfahrt

Wir fahren vom 22-24. Oktober nach Berlin!

Berlinfahrt mit ELSA-Jena e.V. vom 22.10 bis zum 24.10.2018

Im Zuge unserer Fahrt nach Berlin in der vergangenen Woche gab es für 18 Studierende der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Möglichkeit, in verschiedene Bereiche der Juristerei hinein zu schnuppern und viele ihrer Fragen bei Experten aus der Praxis loszuwerden.
Die Fahrt begann am Montagmorgen am Paradiesbahnhof in Jena. Nach der dreistündigen Anreise in die Hauptstadt, waren alle Beteiligten hungrig, weshalb sich im Restaurant Spreegold zunächst gestärkt wurde. Danach konnten die Zimmer bezogen werden und es gab genügend Zeit, sich für den ersten Kanzleibesuch fertig zu machen. Nachdem sich alle im Foyer des Hotels getroffen hatten, ging es gemeinsam zu Baker McKenzie. Dort erwartete die Studierenden ein offenes Gespräch inklusive Fragerunde mit einem Anwalt aus dem M&A Bereich. Dabei ging es nicht nur um das Unternehmen an sich, sondern auch um Möglichkeiten schon während des Studiums die Kanzlei, beispielsweise durch Praktika, kennenzulernen. Zudem wurden ihnen die verschiedenen Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der Kanzlei und auch die Möglichkeit einer Tätigkeit im Ausland nähergebracht. Nach diesem aufschlussreichen ersten Besuch ging es zurück ins Hotel, um den Wellnessbereich zu genießen und anschließend den Abend gemeinsam in der hoteleigenen Rooftop Bar ausklingen zu lassen.
Am nächsten Tag ging es nach einem gemeinsamen Frühstück weiter ins Bundesjustizministerium. Vor Ort konnten die Studierenden bei einer Führung die dort herrschenden Arbeitsstrukturen kennenlernen und etwas über die Geschichte des Gebäudes erfahren. Weiterhin wurden die Einstellungsvoraussetzungen für das Ministerium besprochen.
Bis zum nächsten Termin vertrieben sich die Studierenden die Zeit beim gemeinsamen Mittagessen.
Anschließend machte sich die Gruppe bei stürmischem Wetter auf den Weg zu PwC. Bei der Einführung in das Unternehmen lag der Fokus besonders auf der Vorstellung der einzelnen Rechtsgebiete und den Karrieremöglichkeiten in einem international tätigen Unternehmen wie PwC. In entspannter Atmosphäre mit Kaffee, Kuchen und frischem Obst, legten die Anwälte auch ihren eigenen Werdegang offen und wie sie selbst ihren Weg zu PwC fanden. Auch wurde die Frage nach einer möglichen studentischen Tätigkeit im Unternehmen umfassend erörtert. Zusätzlich war eine derzeitige Praktikantin vor Ort, welche für Fragen zur Verfügung stand. Nach diesem letzten Besuch, nutzten die Studierenden die Zeit, um sich gemeinsam über das Erlebte und Gehörte im Wellnessbereich des Hotels auszutauschen. Diese Gespräche führten bis in den späten Abend hinein und wurden in der Scharli Cheen Bar Berlin fortgesetzt. Nach dem Check-out am Mittwochmorgen hatten die Studierenden bis zur Abfahrt nun noch genug Zeit, Berlin ganz individuell zu erkunden.
Trotz des schlechten Wetters während des Aufenthaltes, war die Fahrt ein voller Erfolg!
Herzlich bedanken möchte ELSA-Jena e.V. sich bei Baker McKenzie, dem Bundesjustizministerium und der PricewaterhouseCoopers Legal Aktiengesellschaft für die hervorragende Zusammenarbeit!

Zurück